Flammkuchen mit grünem Spargel (in zwei Varianten)

Du kannst das Rezept über die Druckfunktion als PDF speichern:

Heute gibt es für euch mal ein Rezept für leckeren Flammkuchen. Flammkuchen mit grünem Spargel, um genau zu sein und das gleich in zwei leckeren Varianten. Nämlich einmal mit Schinken und einmal mit Räucherlachs. Ich kann mich persönlich nicht entscheiden, was mir besser schmeckt und finde beides super lecker…♥

Flammkuchen mit grünem SpargelFlammkuchen ist ja eigentlich ein ganz einfaches, aber trotzdem sehr leckeres Gericht. Ursprünglich wird Flammkuchenteig ja nur aus Mehl, Wasser, Öl und Salz hergestellt. Ich persönlich mag es so aber nicht allzu sehr. Eine Art Pizzateig, wie viele auch gerne für ihren Flammkuchen nehmen, finde ich auch nicht ganz so toll, weil er dann viel zu dick wird.

So habe ich für diesen Flammkuchen mit grünem Spargel eine Teig-Variante entwickelt, die quasi ein Mittelding zwischen Flammkuchenteig und Pizzateig ist. Mir geht es dabei aber hauptsächlich um den Geschmack. Der Teig enthält also etwas Hefewasser oder alternativ eine sehr geringe Menge Hefe. Er wird aber trotzdem sehr knusprig beim Backen und lässt sich ganz dünn ausziehen. Ich rolle ihn nämlich nicht aus, sondern ziehe ihn nur behutsam auseinander. Wem das nicht so liegt, kann ihn notfalls natürlich auch ganz dünn ausrollen. Geschmacklich gewinnt der Teig auf jeden Fall mit dem Hefewasser oder dem geringen Hefeanteil dazu und wird dadurch auch ein kleines bisschen gelockert, zumindest am Rand. Ansonsten ist er genauso knusprig, wie beim klassischen Flammkuchen.

Und da wir jetzt Spargelzeit haben, wird dieser Flammkuchen natürlich mit Spargel gemacht. In diesem Fall grüner Spargel, der geschmacklich ganz wunderbar mit Schinken oder Lachs harmoniert und farblich auch noch sehr schön aussieht. Ich habe für den Flammkuchen grünen Babyspargel gekauft. Aber natürlich könnt ihr auch einfach ganz normalen grünen Spargel nehmen. Den würde ich dann allerdings je nach Dicke einmal der Länge nach halbieren, da die Backzeit ja relativ kurz ist. Ich bin schon gespannt, welche Variante euch am besten schmeckt…♥

Flammkuchen mit grünem Spargel

Zutaten für den Flammkuchen mit grünem Spargel:

(für 4 Stück oder knapp 2 Bleche)

Teig:
  • 400g Weizenmehl Type 550
  • 220-240g Hefewasser (Ich: 240g) oder 220-240g Wasser + 2g frische Hefe
  • 30g Olivenöl
  • 5g Salz
Belag:
  • 350-400g Schmand oder Crème fraîche
  • 400-500g Grünen Spargel, geputzt (Ich hatte Mini-Spargel)
  • 100-150 Räucherlachs oder Schinkenwürfel (nach Bedarf auch gerne mehr)
  • Salz & Pfeffer
  • optional: 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • Schnittlauch

 

Flammkuchen mit grünem Spargel zubereiten:

Teig:
  1. Mehl und Hefewasser (oder Wasser + Hefe) für etwa 4 Minuten auf niedrigster Stufe (ich: Stufe min.) vermischen und danach im mittleren Gang etwa 12-15 Minuten (ich: Stufe 1,5) kneten. Zum Ende der Knetzeit Salz und Olivenöl hinzufügen und mit einkneten lassen.
  2. Abgedeckt 4-6 Stunden bei Zimmertemperatur in einer geölten Schüssel gehen lassen.
  3. Ofen so heiß wie nur möglich mit Ober-Unter-Hitze vorheizen (Ich: 280°C). Vorzugsweise gleich ein Blech, Pizzastein oder Backstahl mit vorheizen (unterster Einschub).
  4. Den Teig nach der Gehzeit auf der bemehlten Arbeitsfläche in 4 Teile teilen und 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Jeweils zu einem großen, dünnen Teigfladen auseinanderziehen. Am besten gleich auf einer Backmatte oder Backpapier (Auf einer Backmatte* geht es einfacher, weil sie fester ist als Backpapier und sich nicht wieder zusammen schiebt.)
Belag:
  1. „Normalen“ grünen Spargel einmal der Länge nach halbieren (Ich hatte Mini-Spargel).
  2. Schmand oder Crème fraîche mit etwas Salz (etwa 1/2 Tl), Pfeffer und nach Wunsch Knoblauch verrühren.
  3. Gleichmäßig auf dem Teig verstreichen (Rand etwas frei lassen).
  4. Mit Schinkenwürfel oder zerzupften Räucherlachs und Spargel belegen.
  5. In den untersten Einschub des vorgeheizten Backofens geben und etwa 10-15 Minuten backen (je nach Ofen und Hitze auch kürzer oder länger). Der Rand sollte goldbraun werden und der Boden knusprig. (Ich backe in zwei Chargen.)
  6. Zum servieren nach Belieben mit geschnittenem Schnittlauch und frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen.

 

Zubereitung mit dem Thermomix®:

Teig:
  1. Mehl und Hefewasser (oder Wasser + Hefe) in den Mixtopf geben und für etwa 5 Min./ Teigknetstufe kneten. Zum Ende der Knetzeit Salz und Olivenöl durch die Deckelöffnung hinzufügen und mit einkneten lassen.
  2. Abgedeckt 4-6 Stunden bei Zimmertemperatur in einer geölten Schüssel gehen lassen.
  3. Ofen so heiß wie nur möglich mit Ober-Unter-Hitze vorheizen (Ich: 280°C). Vorzugsweise gleich ein Blech, Pizzastein oder Backstahl mit vorheizen (unterster Einschub).
  4. Den Teig nach der Gehzeit auf der bemehlten Arbeitsfläche in 4 Teile teilen und 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Jeweils zu einem großen, dünnen Teigfladen auseinanderziehen. Am besten gleich auf einer Backmatte oder Backpapier (Auf einer Backmatte* geht es einfacher, weil sie fester ist als Backpapier und sich nicht wieder zusammen schiebt beim auseinanderziehen.)
Belag:
  1. „Normalen“ grünen Spargel einmal der Länge nach halbieren (Ich hatte Mini-Spargel).
  2. Schmand oder Crème fraîche mit etwas Salz (etwa 1/2 Tl), Pfeffer und nach Wunsch Knoblauch verrühren.
  3. Gleichmäßig auf dem Teig verstreichen (Rand etwas frei lassen).
  4. Mit Schinkenwürfel oder zerzupften Räucherlachs und Spargel belegen.
  5. In den untersten Einschub des vorgeheizten Backofens geben und etwa 10-15 Minuten backen (je nach Ofen und Hitze auch kürzer oder länger). Der Rand sollte goldbraun werden und der Boden knusprig. (Ich backe in zwei Chargen.)
  6. Zum servieren nach Belieben mit geschnittenem Schnittlauch und frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen.

Flammkuchen mit grünem Spargel

Flammkuchen mit grünem Spargel

♥ Viel Spaß beim Nachbacken! ♥

 


 

*Affiliatelink für Amazon: Mit dem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt Du ein wenig meinen Blog. Ich verlinke nur Produkte, die ich selber nutze und für gut befinde. Es entstehen Dir dabei keine Mehrkosten.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.